1
2
3

Stille und Besinnung


Besinnliche Impulse

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Heute lege ich Ihnen/Euch einen geheimnisvollen und konzentrierten Text des Neuen Testamentes vor. Der Anfang des Johannesevangeliums war ursprünglich ein vorchristliches Lied auf die Weisheit. Dieser Hymnus wird hier auf Jesus übertragen. Auch an anderen Stellen des Joh.Evangeliums trägt Jesus Züge der weiblichen göttlichen Gestalt der Weisheit.
Es ist ein Text der einlädt zum Meditieren, zum „Wiederkäuen“ und Nachsinnen. Sei es in einer Zeit der Stille, während einem Spaziergang oder beim Kleider bügeln, können wir uns an einzelne Aussagen erinnern und sie „chüschte“. Was ist wohl mit der Finsternis gemeint? Wie erfahre ich dieses Christuslicht in meinem Leben, im Alltag? Wie kann ich ihm ermöglichen, dass es Raum erhält bei mir, in mir?

Am Anfang war die Weisheit und die Weisheit war bei Gott und die Weisheit war wie Gott. Diese war am Anfang bei Gott. Alles ist durch sie entstanden und ohne sie ist nichts entstanden. Was in ihr entstanden ist, war Leben, und das Leben war das Licht für die Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis, aber die Finsternis hat es nicht aufgenommen. Es entstand ein Mensch, von Gott gesandt, mit Namen Johannes. Dieser kam, um Zeugnis abzulegen: um für das Licht zu zeugen, damit alle durch ihn zum Glauben kämen. Jener war nicht das Licht, sondern war da, um für das Licht zu zeugen. Die Weisheit war das wahre Licht, das allen Menschen leuchtet, die in die Welt kommen. Sie war in der Welt, und die Welt ist durch sie entstanden, aber die Welt hat sie nicht erkannt. In das ihr Eigene kam sie, aber die Ihrigen haben sie nicht aufgenommen. Allen denen aber, die sie angenommen haben, denen gab sie Vollmacht, Kinder Gottes zu werden. Das sind die, die an Gottes Namen glauben, die nicht aus Blut und nicht aus irdischem Bestreben und nicht aus dem Willen eines Mannes, sondern aus Gott geboren sind. Und die Weisheit wurde Materie und wohnte unter uns, und wir sahen ihren Glanz, einen Glanz wie den eines einziggeborenen Kindes von Mutter und Vater voller Gnade und Wahrheit. Johannes zeugte für Jesus, rief aus und sagte: „Dieser war es, von dem ich sagte:‘ Der nach mir kommt, ist vor mir entstanden, denn er war früher als ich.‘“ Aus seiner Fülle haben wir alle Gnade über Gnade erhalten.
Johannesevangelium Kap.1, Verse 1-16 ( Bibel in gerechter Sprache)

Barbara Zanetti, Pfrn.


 
 

Liebe Leser*Innen

Heute möchte ich Ihnen/Dir einen Text mitgeben, der dem Psalm 23 nachempfunden ist. Christa Spilling-Nöker hat ihn geschrieben:
Gott sei dein Hirte,
der dir das geben möge,
was du zum Leben brauchst:
Wärme, Geborgenheit und Liebe,
Freiheit und Licht –
und das Vertrauen zu Ihm,
zu deinen Mitmenschen
und zu dir selbst.

Auch in dunklen Zeiten
und schmerzhaften Erfahrungen
möge Gott dir beistehen
und dir immer wieder Mut
und neue Hoffnung schenken.
In Situationen der Angst
möge er in dir Kräfte wecken,
die dir helfen, all dem,
was du als bedrohlich erlebst,
standhalten zu können.

Gott möge dich
zu einem erfüllten Leben führen,
dass du sein und werden kannst,
wie du bist.

Gottesdienste

  • Abschiedsgottesdienst von Pfarrer Stefan Wenger

    26.09.2021, 10:00 Uhr Kirche Goldiwil Abschiedsgottesdienst von Pfarrer Stefan Wenger

  • Gottesdienst mit Vokal- und Orgelmusik aus dem "Messias" von G. F. Händel

    10.10.2021, 10:00 Uhr Kirche Goldiwil Pfarrerin Barbara Zanetti; Sopran und Orgel: Katharina und Christoph Rehli - Fankhauser

  • Erntedank-Gottesdienst

    24.10.2021, 10:00 Uhr Kirche Goldiwil Erntedank-Gottesdienst, Pfarrer Walter Hug; Orgel: Paul Burkhalter

Konzerte

Aktuell keine Konzerte

Veranstaltungen

  • Spielabend

    06.11.2021, 19:30 Uhr Kirchgemeindehaus Goldiwil Spielabend Leitung: Cordelia Etter

  • Kultur im Dorf

    20.11.2021, 20:00 Uhr Kirchgemeindehaus Goldiwil Kultur im Dorf; Schertenlaib & Jegerlehner mit "Textur"

Kirche

Ref. Gesamtkirchgemeinde Thun, Schlossberg 8, 3600 Thun - info(at)ref-kirche-thun.ch

 


2021. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die "Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen".

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.